Die Autorin und Wissenschaftsjournalistin ROSEMARIE BENKE-BURSIAN heißt Sie herzlich willkommen
    Die Autorin und  Wissenschaftsjournalistin                   ROSEMARIE BENKE-BURSIAN                          heißt Sie herzlich willkommen         

Dunkel war's

E-Book

Rosemarie Benke-Bursian

 

 

Formate: e-PUB, PDF, Kindle Edition (MOBI)  

Seitenzahl der Print-Ausgabe: ca. 36 Seiten                         

Verlag: Satzweiss (2012)

Sprache: Deutsch                                                                                        

ASIN: B008O2KD9Y

ISBN-13: 9783845008233
ISBN-10: 3845008237

>> Amazon

Sorry, dieser Amazon-Link funktioniert zurzeit nicht. Ob das dauerhaft

so bleiben wird, klärt Amazon gerade ab.

Das E-Book ist dennoch bei Amazon gelistet, gehen Sie einfach über

meine >> Amazon-Autorenseite

--------------------------------------------------------------------------------------
In meinem "
Büchershop" finden Sie weitere Online-Buchläden,
die dieses Buch vorrätig halten
-------------------------------------------------------------------------------------

Haben Sie Interesse, eine Rezension zu schreiben?
Dann melden Sie sich über das Kontaktformular bei mir.

Inhalt:

------------------------------------------

 

Ein Auto unter Verdacht

Dunkel war´s, der Mond schien helle

Ein Mord kommt selten allein

Eine nette Überraschung

Teuflischer Mord

Ein tödlicher Irrtum

Was bleibt?

Klappentext:

-------------------------------------------

 

Können Sterne für einen schrecklichen Mord verantwortlich sein? Ist da wirklich ein Hase mit Mütze auf einem Sandberg? Und was hat es mit Karinas Baby auf sich? Mal witzig, mal skurril und auch mal gruselig, aber immer voller Spannung, werden diese und andere Fragen von der Autorin gestellt. Die Lösung ist fast immer überraschend - oder doch nicht? Sieben groteske Geschichten und Kurzkrimis laden zum spannenden und entspannenden Leseschmaus ein.

Leseprobe:

-------------------------------------------

 

Ein Auto unter Verdacht

 

Es war ein wunderschöner, fast frühlingshafter Tag im Januar. Gertrud und Theodor gingen ihren Lieblingsweg: Ein für ´Fahrzeuge aller Art´ gesperrter Pflasterweg, der sich aus dem Dorf hinaus zwischen Wiesen und Felder in ein nahe gelegenes Wäldchen schlängelte. Hier konnten sie die Stille, das Rauschen des Windes und an diesem sonnigen Tag sogar lebhaftes Vogelgezwitscher genießen. Schweigend und bedächtigen Schrittes gingen sie nebeneinander. Theodor, der nicht mehr so gut bei Fuß war, stützte sich mit einem Stock ab. Auf der anderen Seite hatte sich Gertrud - wie immer - bei ihm eingehakt. Kurz bevor sie das Wäldchen erreichten, sah Gertrud das verlassene Auto am Straßenrand. Sofort kam Leben in ihr Gesicht.

„Sieh mal Theodor, das Auto da."
„Ja, ja", brummte er, „was die Leute so alles rumliegen lassen."
„Hmm. Ist schon merkwürdig nicht? Ich meine, dass das hier so abgestellt ist."
„Was soll da merkwürdig sein? Hat wohl jemand eine Panne gehabt."
„Ausgerechnet hier? Und überhaupt, hier darf ja gar kein Auto fahren."
„Tja, da wollten vielleicht welche ungestört sein." sagte Theodor und versuchte Gertrud zum weitergehen zu bewegen. Diese Unterbrechung des friedlichen Spaziergangs passte ihm gar nicht.

Gertrud machte sich von ihm los und ging näher an das Auto heran.
„Das sieht wie versteckt aus, findest du nicht?“
„Ich sag ja: Schäferstündchen“
„Ach Theodor. Jetzt bleib doch mal ernst. Ich denke da an ganz was anderes.“
„Und was bitte?“
„Erinnerst du dich nicht? Letzte Woche in dieser Fahndungssendung im Fernsehen. Du weißt schon, der Bankraub in Mühlfelden.“
„Nee, ich erinnere mich nicht. Außerdem ist das über 100 Kilometer von uns entfernt.“
„Was sind schon 100 Kilometer. Das Fluchtauto der Bankräuber war jedenfalls genau so eines wie dieses.“
„Ach Gertrud, du schaust zu viele Krimis. Komm jetzt weiter.“
„Theodor!“
„Was ist denn nun schon wieder?“
„Theodor, hier ist die Aktenmappe!“ Triumphierend hob Gertrud eine braune Aktentasche in die Luft. „Eine braune Aktenmappe. Genau wie bei dem Überfall.“
Misstrauisch beäugte Theodor die Tasche. „Die sieht aber schon ziemlich alt und mitgenommen aus. Wo hast du die denn her.“
„Die lag da vorne im Graben.“
„Die hat einfach jemand weggeschmissen.“
„Natürlich. Und zwar die Bankräuber. Jetzt, nachdem alle Leute das Auto und die Aktentasche von der Sendung her kennen.“
„So sehen doch alle Aktentaschen aus.“
„Aber in dieser war das Geld drin. Schau Theodor.“ Gertrud hatte die Aktentasche geöffnet und eine leere Plastiktüte herausgefischt. „Hier ist die Tüte, in die die Bankräuber das Geld gewickelt hatten.“
„Eine Plastiktüte wie jede andere.“ Theodor schnaufte hörbar aus. Langsam ging er zu dem Wagen hin und spähte er durch das vordere Seitenfenster.
„Siehst du was?“ rief Gertrud ihm zu.
Als Theodor nicht antwortete sondern weiter durch die Scheibe starrte, kam Gertrud neugierig zum ihm hin.
„Was siehst du da?“ fragte sie und presste ihr Gesicht ebenfalls an die Scheibe.
Auf der Rückbank lagen einer blauer Wollstrickpullover und eine dunkelblaue Wollmütze, so eine mit Zusatzstrickteil, den man wie einen Kragen um den Hals legen konnte, oder vor das Gesicht .... Und halb vom Beifahrersitz verdeckt lag ein 10 Mark Schein.
„Glaubst du mir jetzt?“ flüsterte Gertrud.

 

                                                                                      ^ zurück zum Seitenanfang

 

Dunkel war´s, der Mond schien helle

 

Dunkel war's, der Mond schien helle,

Schneebedeckt die grüne Flur,

Als ein Auto blitzesschnelle

Langsam um die Ecke fuhr.


Drinnen saßen stehend Leute

Schweigend ins Gespräch vertieft,

Als ein totgeschossner Hase

Auf der Sandbank Schlittschuh lief.


Und der Wagen fuhr im Trabe

Rückwärts einen Berg hinauf.

Droben zog ein alter Rabe

Grade eine Turmuhr auf.


Ringsumher herrscht tiefes Schweigen

Und mit fürchterlichem Krach

Spielen in des Grases Zweigen

Zwei Kamele lautlos Schach.

 

***

„Oh Mann, ist das dunkel hier. Mach doch mal Licht, ich seh ja die Hand vor Augen nicht!“
„Hab doch schon längst die Scheinwerfer an, Kalle. Biste blind geworden?“
„Oh cool! Jetzt sehe ich Licht. Das sind aber nicht deine Scheinwerfer, das ist der Mond!
„Nee, Mond ist nicht, Kalle, da bin ich ganz sicher. Guck doch, wie es über die Straße huscht.
„Ja huscht. Husch, husch. Mensch, Schizzo, du fährst zu schnell. Der Mond rast ja voll durch die Bäume.
„Scheinwerfer, Kalle, das sind die Scheinwerfer. Pass auf, hier ist der Schalter, wenn ich den dreh, siehste, dann is dunkel."

Autorenlesung im Podcast-Radio "Literatur Radio Bayern"

-------------------------------------------

Meine Lesung des Stückes:

"Ein Mord kommt selten allein"

aus dem E-Book "Dunkel war's"

Jederzeit bequem von zu Hause anzuhören.

 

>> Hier geht es zur Übersichtsseite

>> Hier kommen Sie direkt zur Lesung

 

Gefällt Ihnen das Stück? Meine Lesestimme?

Gerne lese ich auch in Bibliotheken, Buchhandlungen, Cafés und auf Veranstaltungen.

Bei Interesse nehmen schauen Sie hier nach einer Lesung in Ihrer Umgebung.

Oder nehmen hier Kontakt mit mir auf.

 

Weitere Lesungen / Beiträge von mir im Literatur Radio Bayern finden Sie unter dem "Tag" Rosemarie Benke-Bursian

Rezensionen:

-------------------------------------------

finden Sie auf diesen Portalen:

>> Amazon

>> ABS-Lese-Ecke --> diese Rezension ist auf Amazon nur sehr verkürzt zu finden!

>> Brumma Pressenet --> diese Rezension ist nicht auf Amazon zu finden!

>> BUCHELEFANTEN.DE

>> LOVELYBOOKS

>> Mayersche

>> Thalia

>> Weltbild

>> WAS LIEST DU

>> Zeilensprung - Literatur erleben

>> zu ende gelesen

Weitere Informationen / Buchvorstellungen

-------------------------------------------

Das E-Book kann auch bei iTunes heruntergeladen werden.

 

Weitere - zum Teil ausführliche - Buchvorstellungen gibt es noch hier:

 

 

 

Dunkel war`s wurde 2012 von der damaligen Agentur Chichilli in Zusammenarbeit mit Satzweiss im Verlag lektoriert, mit Cover versehen und in den verschiedenen Formaten verlegt.
Im Jahre 2014 trennten sich Chichilli und Satzweiss voneinander, mein E-Book, verschwand daraufhin kurzfristig vom Markt.

Seit September 2014 wird es weiterhin von mir über Satzweiss vertrieben, wodurch es die gleiche Verbreitung wie zuvor beibehielt.
Kurioserweise wird nun der 8. September als Erstausgabetermin angegeben, obwohl es Rezensionen aus früheren Zeiten dazu gibt.

 


 

 

                                                                                                             ^ zurück zum Seitenanfang

                                                                                                           >> zurück zur Startseite

Pinnwand

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Meine besondere

Empfehlung für 11/2017

LITERATURPORT
Das Portal für Autoren, Leser, Literaturfreunde mit Autorenlexikon, Veranstaltungen, Literaturlandschaft u.a.m.

-----------------------------

frühere Empfehlungen: im >> Archiv

Termine

- - - - - - - - - - - - - -

Textstube Tutzing:

>>Schreibworkshop<<

für  Erwachsene und Jugendliche

Sa 11.11.2017

Neue Teilnehmer

sind herzlich willkommen!

Anmeldung und Fragen >> hier  

- - - - - - - - - - - - - - - - -

- Kalender
keine meiner örtlichen Veranstaltungen verpassen

!  Aktuell  !

- - - - - - - - - -

Ladies Crime Nights

Der Trailer von Ingrid Werner

Neuer Artikel

Forensische Entomologie

oder die kriminalistische

Insektenkunde auf Leichen

Neue Rezension

Cookies & Co. für Hunde

auf dem Blog von

Tina Gallinaro

- - - - - - - - -

Sie möchten auch ein Buch

rezensieren?

Bitte bewerben Sie sich >> hier

Neue Veröffentlichungen

Sachbuch
"Diabetes mellitus"

Grundlagen, Entstehung, Prävention und Therapie

Februar 2017

- - - - - - - - - -

Kurzkrimi
"Jenseits aller Grenzen"

in der Anthologie des FDA-Bayern

Literabiles: Grenzen (2)

Januar 2017

Meine Lesungen

im

"Das letzte Mal" aus

"Tödliche Begegnungen"

>> hier direkt anhören

- - - - - - - - -

"Ein Mord kommt selten allein" aus

"Dunkel war's"

>> hier direkt anhören

Der
Spick-Blick

macht es möglich, eine (noch) Offline-Seite bei der Entstehung / Erneuerung zu beobachten.

 

Aktuell:

Ladies Crime Time im Literatur Radio Bayern

 

"Mörderische Schwestern" lesen aus ihren Werken

Meine Kinderbücher

empfohlen von

Gratis!

Download-Möglichkeiten

Achten Sie auf den grünen Button!

Meine Website ⌲⌲⌲

⌲⌲⌲ ... erhielt 03/15 den
Liebster Award

⌲⌲⌲ ... wurde bewertet:

Bewertungen zu rosemarie-benke-bursian.de